Das Laserabtragen ist ein thermisches Verfahren, bei dem Deckschichten von einem Grundmaterial entfernt werden. Das Grundmaterial selbst bleibt dabei unbeschädigt. Die Oberflächen können unterschiedlicher Art sein, zum Beispiel Lackierungen oder Bedampfungen aus Aluminium beziehungsweise Titan. Ein typisches Anwendungsbeispiel sind die Rückleuchten am Auto, um ein spezielles Lichtdesign zu erzeugen.